Uncategorized

Die wahre Definition von Kondition in Sport und Fitness

Konditionierung ist ein Wort, das in der Fitnessbranche häufig verwendet wird, aber was bedeutet es wirklich, Konditionierung zu haben? Es gibt solche, die aus der Kraftkonditionierung herausgerissen werden, Marathonläufer müssen eine Art Ausdauerkonditionierung durchlaufen und dann gibt es die Konditionierung, die für Kämpfer und Kampfkünstler notwendig ist.

Konditionierung kann sich als dieses harte Kernkonzept von harter Arbeit und Training herausstellen, um Ihren Körper so aufzubauen, dass er die sportlichen Anforderungen erfüllen oder aushalten kann.

Und es ist wahr.

Dies ist jedoch nicht das ganze Bild davon, was es bedeutet, ein konditionierter Athlet zu sein. Der Aufbau Ihres Körpers und seiner Leistungspotentiale ist nur das Ergebnis einer "guten Konditionierung".

In der anderen Hälfte der Definition von Konditionierung geht es mehr um die Disziplin, den Standard und die Werte, die Sie annehmen.

"Gute Konditionierung" ist das Ergebnis der Übernahme und Integration von Gewohnheiten, Standards und Werten, die sich im Laufe der Zeit langsam ändern und die Bedingungen des Körpers verändern.

Beim Konditionieren geht es nicht so sehr darum, sich selbst aufzubauen, sondern vielmehr darum, eine bestimmte Art des Seins anzunehmen, die Ihnen langfristig dient und die für die Leistung und Ausführung der Fähigkeiten in einer bestimmten Sportart oder körperlichen Aktivität von Vorteil ist.

Wie integrieren Sie ein großartiges Konditionierungsritual? Eine, die Ihren sportlichen Bedürfnissen entspricht, basierend auf dem Sport oder der körperlichen Aktivität Ihrer Wahl?

Ein guter Anfang ist es, zu prüfen, wo Ihre Werte in Ihrem Sport platziert sind. Wenn Sie sich die Komponenten ansehen, für die Sie bereits eine natürliche Neigung zu Bevorzugung und Wertschätzung haben, haben Sie eine Plattform, auf der Sie für sich selbst eine Disziplin entwerfen können, zu der Sie sich höchstwahrscheinlich verpflichten.

Wenn Sie zum Beispiel natürlich Cardio bevorzugen, dann nutzen Sie dies als Grundlage, um eine Disziplin für das Konditionieren zu entwickeln, nicht nur für großartiges Cardio, sondern auch als Mittel, um eine bessere Form, mehr Kraft und mehr Ausdauer bei der Aktivität zu trainieren, die die Quelle des Cardio ist. Es ist auch eine großartige Möglichkeit, sekundäre Attribute zu entwickeln. Wenn Sie zum Beispiel normalerweise auf Cardio-Joggen angewiesen sind, aber eine andere körperliche Fähigkeit entwickeln oder an einem Oberkörper arbeiten möchten, sollten Sie Cardio-Boxen in Betracht ziehen. Oder Sie möchten vielleicht eine bessere Fußkoordination entwickeln und ein Springseil machen.

Wenn Sie sich auf das konzentrieren, was Sie bereits bevorzugen, bauen Sie viel eher darauf auf und entwickeln eine Disziplin. Von einem Ort der Disziplin aus kann Konditionierung von den Besten ausgehen.

Disziplin ist auch eine leistungsstarke Methode, um sich für das Wachstum und die Verbesserung einer bestimmten Fähigkeit oder eines bestimmten Attributs zu prädisponieren. Sobald Sie eine Disziplin für eine bestimmte Praxis festgelegt haben, müssen Sie sich nur noch anstrengen und den Einsatz erhöhen, um diese Konditionierung zu verbessern und zu verfeinern.

Lassen Sie mich mit einem letzten Gedanken gehen, und wenn Sie in Bezug auf die Art der Konditionierung denken, die Sie für jedes Fitnessziel benötigen, denken Sie darüber nach, welche Gewohnheiten Sie annehmen müssen und wie Sie in der Kondition sein müssen Prozess des Trainings und nicht das, was Sie tun müssen, um ein Ziel zu erreichen, um endlich zu erreichen. Wenn Sie dieses Ziel erreichen, müssen Sie wahrscheinlich die Konditionierung aufrechterhalten, indem Sie die Praxis beibehalten, die Sie überhaupt erst dorthin gebracht hat.

Konditionierung ist ein Prozess.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close